Qualifikationen

Wenn man etwas nicht kann, dann kann man es lernen.

Die Freude am Lernen und der persönlichen Entwicklung tauchte leider erst nach der Schule und zum Ende des Studiums auf. Als Schüler und angehender Student tat ich mir ehrlich gesagt oft schwer Dinge mit der Begeisterung zu lernen, wie ich das jetzt tue.

Das liegt vor allem daran, dass ich erst im Laufe des Studiums gelernt habe, welche Dinge es „Wert“ sind, dafür 100 Prozent zu geben. Dinge, die einen wirklich weiterbringen.

Doch durch meine Arbeit und den Kontakt mit CEOs, Mitarbeitern von Unternehmen und Kollegen in der Branche wurde mir klar, dass sich die persönliche Entwicklung in sich selbst lohnt.

Mittlerweile lerne ich gerne und nicht nur Dinge, die ich hier und jetzt als Fähigkeit brauche, sondern weil ich sie ausprobieren möchte. So lerne ich zum Beispiel aktuell die Programmiersprache Swift von Apple. Nicht, weil ich als Entwickler arbeiten möchte, sondern weil ich verstehen möchte, wie Apps funktionieren und Entwickler arbeiten.

Ich glaube daran, dass wir in einer Zeit leben, in der man die Bereitschaft mitbringen muss, sich ständig zu entwickeln und ständig an sich selbst zu arbeiten und weiterzubilden. Das Lernen hört für viele nach der Schule oder Universität auf, für mich war es der Startschuss.

Aber vielleicht besucht jemand diese Seite, der einen konkreten Einblick in meiner Fähigkeiten haben möchte, ich bringe nach vielen Jahren in der Branche auch einiges an Erfahrung mit.

  • Sprachen: Meine Muttersprache ist Deutsch und Englisch spreche ich fließend. Ich lese und höre jeden Tag englische Artikel, Videos oder Podcasts, um meine Fähigkeiten hier weiter auszubauen.
  • Office: Gute Kenntnisse auf allen Plattformen, sowohl am Rechner, als auch mobil mit Smartphone oder Tablet.
  • Schreiben: Ein Kerngebiet der letzten Jahre war das Verfassen von Artikeln. Hier habe ich gelernt, wie man Dinge aufbauen und erzählen kann, damit sie gelesen werden.
  • Kamera: Durch YouTube habe ich Erfahrung vor der Kamera gesammelt, aber ich schneide meine Videos auch selbst und mache auch alle Fotos. Dadurch habe ich gute Kenntnisse in Dingen wie Bildbearbeitung (Pixelmator Pro) und Videoschnitt (Final Cut Pro) gesammelt.
  • Organisation: Als Projektleiter und selbstständige Person ist eine gute Organstadionfähigkeit entscheidend.
  • Management: Als persönlich wichtige Fähigkeit erachte ich es, Entscheidungen schnell, aber auch gut überlegt zu treffen. Meine Arbeit der letzten Jahre hat vor allem diese Fähigkeit immer wieder gefördert. Nicht nur beim täglichen Geschäft, sondern auch beim Umgang mit Teamkollegen. Eine Fähigkeit, an der ich täglich arbeite und bei der man nie auslernt.
  • PR: Als Nachrichten-Seite habe ich in den letzten Jahren mit den großen Agenturen der Hersteller zusammengearbeitet und dabei auch immer wieder spannende Einblicke bekommen – in beide Seiten.
  • Marketing/Branding: Nicht nur ein Unternehmen muss sich verkaufen können, auch als Journalist, YouTuber oder Blogger wird man selbst zur Marke, die man den Lesern/Zuschauern und den PR-Agenturen verkauft.